Ulrike Ehmig

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften & Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Ulrike Ehmig ist Leiterin der Arbeitsstelle des Corpus Inscriptionum Latinarum CIL an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und lehrt Archäologie und Geschichte der Römischen Provinzen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Arbeitsschwerpunkt ist die Auseinandersetzung mit lateinischen Inschriften, dem in allen Lebensbereichen der römischen Antike präsenten Kommunikationsmittel, das unterschiedliche Stufen von Lese- und Verständniskompetenz voraussetzt.

Ausgewählte Schriften:

  • Vergesellschaftete Schriften. Beiträge zum internationalen Workshop der Arbeitsgruppe 11 am SFB 933 (Philippika 128), Wiesbaden 2019. darin:
    • Vergesellschaftete Schriften’. Einleitende Bemerkungen, 1–6 [zusammen mit A.C. Heinrich].
    • Zu einer Soziologie des Geschriebenen?, 235–244.
  • Subjektive und faktische Risiken. Votivgründe und Todesursachen in lateinischen Inschriften als Beispiele für Nachrichtenauswahl in der römischen Kaiserzeit, Chiron 43, 2013, 127–198.
  • Werbung oder Konsequenzen aus den Risiken bei Seetransporten? Zur Funktion von Tituli picti auf römischen Amphoren im Kontext von Seedarlehen, in: F. Kemmers – T. Maurer – B. Rabe (Hrsg.), Lege artis. Festschrift für Hans-Markus von Kaenel (Frankfurter Archäologische Schriften 25), Bonn 2014, 85–98.
  • Ausschlußverfahren. Eine Gruppe italischer Grabinschriften als Beispiel sozialer Überassimilierung in der römischen Kaiserzeit, Epigraphica 77, 2015, 193–205.
  • Rasuren in lateinischen Inschriften: Beobachtungen zu ihrer Verbreitung und ihrem nicht-öffentlichen Gebrauch, in: C. Kühne-Wespi – K. Oschema – J.F. Quack (Hrsg.), Zerstörung von Geschriebenem. Historische und transkulturelle Perspektiven (Materiale Textkulturen 22), Berlin 2019, 103–119.
  • Das Gleiche immer anders: Zum regional- und inhaltstypischen Schriftduktus von Tituli picti auf römischen Amphoren der Kaiserzeit, Chiron 49, 2019, 453–466.
  • Rez. zu C. Kuhn (Hrsg.), Politische Kommunikation und öffentliche Meinung in der antiken Welt, Stuttgart 2012, Tyche 28, 2013, 263–266.